Zwei Podestplätze für Sandro & Reneè

Am Samstag, dem 27. April, stand das Ö-Cuprennen im oberösterreichischen Walding am Programm. Mit dabei war unser starkes U15- und U17 Team – Reneè Exenberger und Lena Seebacher (U17), Sandro Exenberger und Georg Wartlsteiner (U15).

Es war ein schnelles Rennen mit einem Schnitt von über 37km/h bei dem sich aber kein Fahrer erfolgreich vom Feld lösen konnte, somit wurde das Rennen im Sprint entschieden. Georg zog den Sprint mustergültig für Sandro an, der dies dann perfekt finassierte und den ersten Podiumsplatz (3. Platz) der noch jungen Saison in der U15 holte.

Sehr erfreulich auch, dass unsere beide U17 Fahrerinnen bei ihrem fast ersten Straßenrennen nicht nur dem hohen Tempo des Hauptfeldes (Anm.: U15m u. U17w starten gemeinsam) folgen konnten, sondern im Sprint auch noch zwei Topplatzierungen herausfahren konnten, nämlich das erste Podest mit Platz 2 für Reneè und dem hervorragenden 4. Platz bei ihrem Debüt für Lena.

Jelle Kaindl (U17) startete am Sonntag, dem 28. April, beim traditionellen Kirschblütenrennen in Wels. Er zeigte erneut, dass er sich schon in einer Topform befindet und fuhr ein äusserst aktives Rennen. Er konnte sich auf dem nicht allzu schweren Kurs (noch) nicht gegen die Übermacht des Kärntner KAC durchsetzen, die um seine Stärke wussten und ihn in keine Spitzengruppe ließen. Er beendete das Rennen in der ersten Gruppe auf dem guten 6. Platz, nur 4 Sekunden hinter dem 2. Platz.

Wir sind überzeugt, dass wir im Laufe der Saison noch ein passendes Rezept finden werden um den Sieg zu holen.

Weiter geht’s am Mittwoch mit dem nächsten Highlight, nämlich den Österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren.

Titelbild: unsere starken U17 Ladies Reneè Exenberger (2. Platz) und Lena Seebacher (4. Platz)

Der erste Podestplatz für unser starkes U15 Team – 3. Platz für Sandro Exenberger

Georg und Sandro waren maßgeblich für die Tempogestaltung

Jelle Kaindl – präsentierte sich erneut in bestechender Form

Georg und Sandro mit unserem erfolgreichen Ex-Rennfahrer Christian Rammer, der sie erneut bestens betreute

Reneè und Lena fuhren stark und ließen sich nicht von den Burschen abschütteln

Power pur – von Lena & Reneè werden wir heuer noch öfter lesen 😉