ÖRV Wettkampfbestimmungen 2023

Update Dezember 2023 – Änderung der Übersetzungslimits (Rest unverändert)

ÖRV Wettkampfbestimmungen (UNVERÄNDERT): Im §13 findet ihr alle Bestimmungen zu Räder / Material (zB erlaubte Positionen am Rad, Felgenhöhe, Abmessungen für die Anbringung von Zeitfahrlenker, Gewicht, uvm.).

Die Wettfahrbestimmungen Straßenrennen (UNVERÄNDERT)erhalten die Vorschriften bzgl. Verpflegung auf der Seite 8 (zB nur auf der rechten Seite verpflegen, wann darf aus dem Auto verpflegt werden) und bzgl. Umwelt auf der Seite 11 (zB wo darf man etwas wegwerfen u. wo nicht, Verbot der Verrichtung der Notdurft in Ortschaften).

Übersetzungslimt (NEU):

Aufgrund der neuen UCI-Bestimmungen wird es ab 1. Januar 2023 für die Kategorien Juniorinnen und Junioren keine Übersetzungslimits bei internationalen UCI-Rennen mehr geben. Viele Länder, wie auch Österreich haben nachgezogen und die Limits auch bei nationalen Rennen und Meisterschaften gestrichen.

In Anlehnung an Italien und Slowenien hat der Österreichische Verband folgende Bestimmungen für die restlichen Nachwuchskategorien getroffen:

MU177.63m50/14
MU15/WU176.67m50/16
MWU13/WU155.93m50/18

Üblicherweise: Scheibenbremsen 160 mm vorne und 140mm hinten und bzgl. Schaltung eine 11 fach Kassette hinten u. Verwendung von Shimano bzw. SRAM (das ist international üblich u. sichert somit, dass ihr vom neutralen Betreuungsfahrzeug versorgt werden könnt

Achtung (NEU):

  • bei Auslandseinsätzen muss nochmals kontrolliert werden, ob im jeweiligen Land nicht andere Übersetzungslimits gelten
  • Beim Start in einer anderen Kategorie (zB JuniorInnen starten gemeinsam mit den U17 Burschen) muss die Übersetzung der jeweiligen Kategorie entsprechen (d.h. in diesem Fall müssen JuniorInnen die gleiche Übersetzung wie die U17 Burschen fahren)