ÖM EZF – Kriterium – MTB Petzen

Das Rennwochenende begann in Großhartmannsdorf, wo die Österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren am Programm standen. Das Rennen startete leider unter sehr schlechten Vorzeichen: nicht nur dass fast die gesamte Juniorenmannschaft krankheitsbedingt ausgefallen ist, es wurden auch zwei U15 Mädchen nicht zum Start zugelassen aufgrund einer falschen Übersetzung (Anm.: die Übersetzungsregelungen wurde vor Kurzem geändert ohne den Vereinen entsprechend Bescheid zu geben). Beim Rennen auf einer sehr selektiven Strecke überraschte Armin Greiderer (MU15) alle mit einem starken 6. Platz. Die übrigen FahrerInnen platzierten sich mit guten Leistungen im Mittelfeld.

Am nächsten Tag stand das erste Kriterium der Saison auf dem Programm. Giovanna Dalle Vedove (WU15) konnte dabei die Enttäuschung vom Vortag vergessen machen (Disqualifikation aufgrund falscher Übersetzung) und schaffte bei schwierigen Bedingungen ein Top 5 Ergebnis. Auch Jonas Holzknecht gelang ein souveräner 8ter Platz bei den Junioren. Der Rest kämpfte nicht nur um gute Platzierungen, sondern auch gegen die schwierigen Bedienungen die das Rennen zu einer richtigen Challenge machten. Trotz nasser Straße und vielen weiteren Hindernissen wie rutschigen Kanaldeckeln oder Betonplatten gelang es glücklicherweise allen mehr oder weniger sturzfrei das Rennen zu beenden.

Lorenz Ludwiczek (MU15) startete beim MTB Nachwuchs-Cup in Petzen in Kärnten. Sein erklärtes Ziel ist neben Top Ergebnissen auf der Straße auch die Qualifikation zur MTB Europameisterschaft in Italien. Das Wochenende begann mit einem Eliminator Race bei dem auf einem kurzen u. technisch anspruchsvollen Kurs immer 4 Fahrer gegeneinander fahren und jeweils die besten zwei aufsteigen in die nächste Runde (ähnlich Ski Cross). Ihm glückte ein perfekter Auftakt, denn er überstand souverän alle Vorläufe und kam ins Finale in dem er schlussendlich den 4. Platz belegte und damit Jahrgangsbester wurde. Das gleiche schaffte er am darauffolgenden Tag beim Cross Country, wo er ebenfalls als Jahrgangsbester den 10. Platz belegte.

Das nächste Wochenende ist rennfrei und wir hoffen, dass sich danach die gesamte Mannschaft wieder gesund und fit am Start präsentieren kann und uns das Glück wieder etwas mehr “anlacht”.

Bericht: Giovanna / Alois

J. Holzknecht