Medaillenregen bei der ÖM Straße

Am 17. September stand eines der letzten Highlights der Saison 2023 am Kalender, nämlich die Österreichischen Meisterschaften auf der Straße in der Nähe von Wels.

Der RC Tom Tailor RBK Wörgl stand mit einer top motivierten Mannschaft am Start und war dabei eine der erfolgreichsten Mannschaften, denn in Summe holten wir nicht weniger als 2 österreichische Meistertitel und 2 Bronzene.

Den Anfang machte der international erfolgreiche Eisschnellläufer Alexander Farthofer, der nach 2 Jahren ohne Rennradrennen sich wieder an den Start stellte und bei den Junioren in einem packenden Zielsprint völlig überraschend die Bronzemedaille holte.

Weiter ging es mit dem Rennen der U17m bei dem wir 3 Fahrer am Start hatten, die alle das Zeug für eine Topplatzierung hatten. Jelle Kaindl schaffte beinahe die ganz große Sensation, denn seine beherzte fast 30km Soloflucht wurde erst knapp vor dem Ziel beendet. Lorenz Ludwiczek konnte sich danach im heftig umkämpften Zielsprint des Feldes den hervorragenden 3 Platz erkämpfen. Valentin Hechenblaickner erwischte leider keinen guten Tag und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Die große Favoritin Tabea Huys feierte einen ungefährdeten souveränen Sieg bei den Juniorinnen und holte sich nach dem ÖM-Titel im Zeitfahren und am Berg nun auch noch den Titel auf der Straße.

Der überragende Fahrer der Saison, Georg Wartlsteiner, war erneut nicht zu bremsen und fuhr dem Feld 1 Runde vor Schluss auf und davon und siegte souverän mit großem Vorsprung. Er schaffte damit etwas, das es in der Vereinsgeschichte defakto noch nie gegeben hat – er holte sich heuer nämlich alle (!) vier österreichischen Meistertitel, im Kriterium und Zeitfahren, am Berg und nun auch auf der Straße.

Sandro Exenberger (U15) fuhr ganz stark und hätte sich beinahe das beste Saisonergebnis geholt – leider wurde er aber 4km vor dem Ziel von heftigen Krämpfen heimgesucht und konnte somit nicht in die finale Entscheidung eingreifen.

Wir gratulieren allen recht herzlich zu den top Leistungen !

Weiter geht’s am Mittwoch und Sonntag mit dem nächsten und zugleich auch letzten Highlight der Saison – nämlich der Teilnahme an den Europameisterschaften durch unsere frisch gebackene österreichische Meisterin auf der Straße – Juniorin Tabea Huys.

Titelbild: Alexander Farthofer (Junioren – Bronze), Tabea Huys (Juniorinnen – ÖM-Titel), Lorenz Ludwiczek (U17 – Bronze), Jelle Kaindl (gefeierter “Man of the Day” mit seiner langen Soloflucht) – Anm.: Georg Wartlsteiner war zu diesem Zeitpunkt noch im Rennen unterwegs ;)

siegreicher Antritt von Georg Wartlsteiner

Georg Wartlsteiner holte sich heuer alle (!) vier österreichischen Meistertitel !

Alexander Farthofer holte sich völlig überraschend die Bronzene im Rennen der Junioren

Jelle Kaindl schaffte beinahe die Sensation und wurde von vielen als “Man of the Day” bezeichnet für seine beherzte 30km Soloflucht

Tabea Huys sicherte sich souverän den österreichischen Meistertitel und fuhr mit der österreichischen Nationalmannschaft direkt im Anschluss zu den Europameisterschaften in den Niederlanden

Lorenz Ludwiczek fuhr ein aktives Rennen und holte sich den hervorragenden 3. Platz

Sandro Exenberger fuhr ein starkes Rennen