Jelle begeistert mit Spitzenplatzierung im Gesamtklassement bei Oststeiermark Rundfahrt

Vom 16 – 20. August wurde die äusserst prestigeträchtige 35. Internationale Radjugendtour Oststeiermark ausgetragen. Es handelt sich dabei um die größte Jugendrundfahrt Europas bei der die besten U17 Nachwuchshoffungnungen um Platzierungen und Siege kämpften.

Vom RC Wörgl waren Lorenz Ludwiczek (Nationalteam) und Jelle Kaindl (Mixed Team Oststeiermark) mit dabei.

Beide erwischten einen guten Start und beendeten den kurzen Prolog ohne große Zeitrückständen auf den Rängen 16 (Lorenz) und 50 (Jelle).

Die 1. Etappe führte über 67km und 1300 Höhenmeter – sowohl Lorenz als auch Jelle beendeten diese schwere Etappe im Hauptfeld auf den Plätzen 25 und 26.

Bei der 2. Etappe handelte es sich um eine typische Flachetappe bei der der Sieg in einem packenden Massensprint entschieden wurde. Jelle hatte Glück im Unglück, denn er kam innerhalb der 3 Kilometermarke zu Sturz (Anm.: Diese Regel besagt, dass Fahrer, die hinter der Drei-Kilometer-Marke stürzen, mit der gleichen Zeit gewertet werden, wie die Gruppe, in der sie sich drei Kilometer vor Schluss befanden). Lorenz fuhr auf Platz 24 und wurde zudem als aktivster Österreicher gekürt.

Die Königsetappe führte über schwere 66km und fast 2.000 Höhenmeter – diese Etappe hatte sich Jelle rot eingekreist und er lieferte auch ab, und wie !!! Er holte sich einen starken 20. Platz und verbesserte sich in der Gesamtwertung auf den ausgezeichneten 19. Platz. Lorenz beendete die Etappe etwas mehr als 2min dahinter auf Rang 25.

Die vierte und zugleich letzte Etappe wurde erneut in einem Massensprint entschieden und dieses Mal konnte Lorenz seine Schnelligkeit zeigen – er holte sich einen fulminanten 10 Platz, Jelle fuhr ebenfalls im Hauptfeld ins Ziel.

Er holte sich damit den fulminanten 19 Rang in der Gesamtwertung und war damit der viertbeste Österreicher. Er gab damit eine eindeutige Empfehlung für die Aufnahme in die Nationalmannschaft ab. Lorenz holte den ebenfalls sehr guten 22. Rang in der Gesamtwertung.

Am Samstag fand ebenfalls der Bergsprint in St. Johann statt, der im Zuge des Rad Weltpokal ausgetragen wurde. Unser WM Star Tabea Huys zeigte erneut auf und holte sich souverän den Tagessieg bei den Damen.

Das Selbe schaffte sie beim Zeitfahren im Rahmen des Radweltpokal am Montag – sie gewann erneut souverän die Tageswertung der Damen.

Wir gratulieren allen herzlich zu den gezeigten Topleistungen !

Weiter geht’s am kommenden Donnerstag mit der 29. Internationalen kids-tour Berlin, der wichtigsten Rundfahrt Europas für die U13. Mit dabei unser Seriensieger – Georg Wartlsteiner !

Titelbild: Jelle Kaindl holt einen Top 20 Platz im Gesamtklassement bei der wichtigsten Jugendtour Europas

Lorenz holte einen starken 10. Platz im abschließenden Massensprint der 4. Etappe

Tabea Huys – eine Klasse für sich beim Bergsprint

Tabea Huys – und auch beim Zeitfahren nicht zu schlagen