Grafenbach / Massa Finalese

Der positive Trend setzte sich am Wochenende fort und nach den vielen Medaillen bei der ÖM Bahn konnten wiederum hervorragende Platzierungen eingefahren werden.

Das Wochenende begann mit einem Kriterium in Grafenbach. Jessica Milch belegte bei den Mädchen U15 den 2. Platz, bei der U15m starteten Lorenz Ludwiczek und Jelle Kaindl. Lorenz verpasste dabei nur knapp das Stockerl und wurde schlussendlich Vierter, Jelle erreichte den guten 9. Platz. Bei den Junioren konnte Simon Gall im stark besetzten Feld den 5. Platz und Emiilo Halbmayer den 9. Platz erreichen. Am Sonntag stand ein Rundstreckenrennen in Pernitz am Programm. Jessica wurde wiederum sehr gute Zweite, Lorenz und Jelle erreichten in einem schnellen Rennen erneut den 4. und 9 Platz. Bei den Junioren konnten Simon und Emilio ihr Können erneut unter Beweis stellen und landeten auf dem 7. und 10. Platz.

Unsere Juniorin, Leila Gschwentner, startete gemeinsam mit 2 Fahrerinnen vom Oberösterreichischen Landesradsportverband bei einem sehr gut besetzten Juniorinnen-Rennen in Massa Finalese (Emilia Romagna, Italien). Das Starterfeld umfasste dabei nicht weniger als 99 (!) Fahrerinnen. Nach den ersten beiden Runden fand sie sich sehr gut zurecht und konnte auch einige Akzente setzen. Leider hat sich danach ihr Sattel abgesenkt und somit musste sie das restliche Rennen mit einer zu niedrigen Sitzposition fahren. Sie ließ sich davon aber nicht beirren und beendete das topbesetzte Rennen im vorderen Hauptfeld.

Die Formkurve zeigt somit eindeutig nach oben und wir freuen uns auf eines der Highlights im heurigen Jahr – nämlich den Ö-Cup Rennen in Purgstall nächstes Wochenende !

Titelbild: Lorenz Ludwiczek in action

Antritt von Jelle Kaindl
Jessica Milch am Start
Antritt von Emilio Halbmayer
Simon Gall im starken Juniorenfeld
Leila Gschwentner (Mitte) beim stark besetzten Juniorinnen-Rennen in Italien