EM Straße – was für eine kämpferische Leistung

Tabea Huys startete am 24. September bei den Straßen-Europameisterschaften der Juniorinnen im niederländischen Drenthe.

Sie war leider früh in einen Sturz verwickelt und musste auf der Ersatzmaschine über 2 Minuten auf das Hauptfeld zufahren. Sie schaffte dieses Bravourstück mit einer fulminanten Aufholjagd. Leider kam sie in der vorletzten Runde erneut zu Sturz und musste nochmals alles in die Waagschale werfen um die Lücke wieder zu schließen. Viele hätten nach dem 2. Sturz wahrscheinlich aufgeben, aber nicht Tabea – sie fuhr erneut zurück ins Feld und lancierte 4km vor dem Ziel sogar noch eine Attacke.

Am Ende lief wieder alles zusammen und es kam zu einem Zielsprint, bei dem Tabea nicht mehr eingreifen konnte und auf dem 18. Platz landete.

Wir gratulieren Tabea herzlich zu dieser erneut ausserordentlichen kämpferischen Leistung ! Es wird der Tag kommen, an dem alles passt und das Glück auf ihrer Seite ist – davon sind wir absolut überzeugt.

Titelbild: Tabea schloss zweimal mit einer unglaublich kämpferischen Leistung die Lücke nach Stürzen

harter Anstieg auf Kopfsteinpflaster

der Sturz im Anstieg auf dem Kopfsteinpflaster

warten auf die Ersatzmaschine