7. Memorial Roberto Toffoletti / Friaul

Am Sonntag fuhren unsere Junioren Luca Oberlechner, Emilio Halbmayer und Simon Gall zusammen mit Moritz Hörandtner, Adrian Stieger und Jakob Purtscheller als LRV – Tirol das erste Auslandsrennen des Jahres in Friaul / Italien. Als Betreuer dabei waren Andi Scheichelbauer und Andi Friedl.

Moritz Hörandtner beendet das Rennen auf dem guten 20. Platz von insgesamt 130 Startern. Adrian Stieger, der leider in der Zielkurve in einen Sturz verwickelt war, beendete das Rennen auf dem 27. Platz. Simon Gall war nach einem aktiven Rennen mit Solo-Flucht leider bei der Hälfte in einen Sturz verwickelt und konnte das Rennen somit leider nicht beenden. Emilio hatte an einer sehr ungünstigen Stelle einen Hinterraddefekt und konnte den Anschluss zum Feld nach einer rasanten Aufholjagd im Konvoi wieder herstellen. Dies kostete ihn jedoch zu viel Kraft, was ihm später im Rennen zum Verhängnis wurde – auch er konnte das Rennen nicht beenden. Luca Oberlechner schlug sich bei seinem ersten Junioren Rennen im Ausland sehr tapfer, wurde jedoch unglücklicherweiße in der vorletzten Runde aus dem Rennen genommen. Jakob Purtscheller arbeitete Anfangs des Rennen sehr viel und versuchte das Tempo hochzuhalten. Auch ihm wurde das hohe Tempo zum Schluss zu viel und auch er wurde in der vorletzten Runde aus dem Rennen genommen.

Wir bedanken uns für das tolle Wochenende und freuen uns schon auf das nächste Rennen am kommenden Wochenende – das Kirschblütenrennen in Wels.

Bericht: S. Gall