Nationalteam NLDas in Watersley (NL) schon traditionelle, internationale Juniorinnen-Rennen wurde vom 4.-6.9.2020 veranstaltet und Leila Gschwentner wurde als Mitglied des Nationalteams zu diesen drei bestens organisierten, aber sehr anspruchsvollen Straßenrennen eingeladen.

Am ersten Tag musste eine schwierige, kurvenreiche Strecke mit kurzen, knackigen Anstiegen als Einzelzeitfahren (6,4 km) bewältigt werden, wobei Leila leider aufgrund eines Schaltdefekts im Anstieg viel Zeit verlor.

Am zweiten Tag stand ein Kriterium mit ca. 50 km auf dem Programm, das auf der gleichen Strecke, die sich im Tom Dumoulin Sportpark von Watersley befindet, gefahren wurde. Im sehr hektischen Verlauf kam es leider zu mehreren Stürzen im Verfolgerfeld, wodurch Leila leider nicht passieren konnte und so den Anschluss an das Hauptfeld nicht mehr schaffte. Trotzdem blieb das Rennen schnell, letztendlich ergab sich eine Platzierung im Mittelfeld.

Am dritten Tag fiel der Startschuss des Straßenrennens (67 km), wobei die Strecke einerseits über Kopfsteinpflaster-, Schotter- und grobe Asphaltpassagen führte und andrerseits aufgrund einiger selektive Anstiege sehr anspruchsvoll war. Das von Anfang an sehr schnelle Rennen war eine sehr wichtige Erfahrung für die erstjährige Juniorin des RC Wörgl, die gegen 80 andere europäische Radfahrerinnen erstmals im Nationalteamtrikot im Ausland antrat und dabei in der WTSP live Übertragung zu sehen war.

Auch beim letzten Rennen landete Leila im Mittelfeld, weil das Anschlusshalten an das Hauptfeld durch das hohe Tempo und einige Zwischenfälle im Laufe des Rennens immer schwieriger wurde.

Alles in Allem ein ganz wichtiges, lehrreiches Wettkampferlebnis, das durch die super Betreuung des ÖRV-Teams den jungen Leistungssportlerinnen in guter Erinnerung bleiben wird.

Bericht: L. Gschwentner

Share

vereinswappen logo

Logo RBK Tom Tailor Kitzbuehel
 Lechner

Porsche Woergl Logo

advorics  bergbauer ASKOE
 Sport Woergl  arboe

Lueftner

DeCillia  Firmenkarte Haidacherbike thumb
Zum Seitenanfang