ludersdorf thumbLudersdorf (Stmk) - Am Sonntag, dem 9. September standen noch die Österreichischen Meisterschaften im Kriterium für die Nachwuchsklassen auf dem Rennkalender. Mit einer kleinen, aber dafür schlagkräftigen Besetzung erkämpften wir wieder zwei Medaillen, bei den U-15 gelang sogar die Fahrt ins Meistertrikot...

Bilder verfügbar!

Die Jüngsten eröffnetten den Rennnachmittag auf einem 700 m langen Rundkurs am Fahrsicherheitszentrum in der Oststeiermark, wobei die Burschen im Feld von Beginn an ein hohes Tempo anschlugen. Nur zwei Mädels vermochten das Tempo der Burschen mitzugehen, sodass sich sehr schnell kleine abgerissene Grüppchen bildeten. Auch Marina Gurtner kämpfte mit Anfangsschwierigkeiten. Nach ein paar Runden beherrschte sie dann aber die engen Kurven und schloss aus eigener Kraft allein auf die Spitze auf. Eine weitere Tempoverschärfung hielt sie jedoch nicht stand, nur ein Mädchen punktete in dem von den Burschen dominierten Rennen. Marina blieb mit drei weiteren Burschen der Spitze aber tapfer dicht auf den Fersen, sodass sie schlussendlich souverän Silber gewann! Das Rennen der U-15 lief aus unserer Sicht ebenfalls sehr erfreulich ab: Luca Oberlechner bestimmte vom Start weg das Tempo und fuhr noch in der ersten Runde allen auf und davon. Souverän spulte er die gesamte Renndistanz als Solo-Führender ab und belohnte sich dadurch mit einem weiteren Meistertitel! Lukas Graus unterstützte zunächst dieses Vorhaben durch geschickte Kontrolle des Tempos im Verfolgerfeld. In der Endphase riskierte er jedoch einmal zu viel Schräglage und kam zu Sturz. Nach einer kurzen "Aufmunterung" in der Neutralisation stieg er aber wieder ins Rennen ein und beendete regulär als 9. Bei den U-17 stellten sich Rafael Gomig und Felix Decillia an den Start. Rafael bestritt sei erstes Kriterium, seine ersten Kilometer daher dementsprechend vorsichtig. Auch er kam aber sehr schnell gut zurecht und zeigte super Kurvengeschwindigkeiten und Positionskämpfe. Leider erreichte er jedoch keine Wertungen, da aufgrund einer dreiköpfigen Spitze nur jeweils einer des Hauptfeldes punkten konnte. Felix konnte das Tempo des Feldes nicht mitgehen und kassierte im Rennverlauf zwei Überrundungen. Rafael erreichte den 12. und Felix den 16. Rang. Christian Rammer, der sich den Meistertitel im Kriterium ja bereits in Wörgl geholt hatte, startete im Rennen der Junioren/Amateure und U23. Dort kam es auch zu einem Solo-Führenden, der ungefährdet Wertung für Wertung für sich entschied. Christian hingegen nutzte sehr geschickt seine Sprinterqualitäten im Hauptfeld und demonstrierte perfekt ausgeführte Wertungssprints. Bis auf wenige Wertungen kassierte er damit stets 3 Punkte und bald war klar, dass der zweite Rang ihm nicht mehr zu nehmen war ....... bis ihm ein Kontrahent wenige Runden vor Schluss in den Lenker griff und ihn ungeniert vom Platz fegte. Trotz Schürfwunden und erheblichem Materialschaden konnte Christian nach Radwechsel das Rennen regulär als 2. beenden. Die Unsportlichkeit des Sturzverursachers wurde mit Disqualifikation geahndet.

klick...Ergebnisse

klick...Bilder von Martin Gurtner und Günther Feuchtner

Share

vereinswappen logo

Logo RBK Tom Tailor Kitzbuehel
 Lechner

Porsche Woergl Logo

advorics  bergbauer ASKOE
 Sport Woergl  arboe

Lueftner

DeCillia  Firmenkarte Haidacherbike thumb
Zum Seitenanfang