BergzeitfahrenUnsere Jungs und Mädels ließen sich natürlich das erste Heimrennen in Tirol, ein Bergzeitfahren auf den sehr steilen Reitherkogel nicht entgehen.

Das Rennen war mit 260 Teilnehmern topbesetzt und so war es möglich sich nicht nur mit den Besten in der jeweiligen Kategorie zu messen, sondern auch mit der Elite - u.a. mit dem letztjährigen Österreichischen Staatsmeister am Berg, Markus Wildauer.

Unsere Rennfahrer der Kategorien U17 u. Junioren zeigten starke Leistungen und fuhren Topzeiten auf den selektiven 5,6km und 550 Höhenmetern. Am Stärksten präsentierten sich Luca Oberlechner (U17) und Emilio Halbmayer (Junioren).

Luca Oberlechner fuhr mit einer sehr starken Zeit von 22:51min souverän auf den 2. Platz bei den U17 ! Emilio reihte sich mit einer Zeit von 21:52min nur 2,5min hinter dem Sieger der Elite Herren ein, musste sich jedoch in dem heuer unglaublich starken Juniorenfeld trotz dieser sehr starken Leistung mit Platz 6 "begnügen" (Anm.: der Sieger bei den Junioren war nur um 13sec langsamer als der Sieger bei den Elite Herren !). 

Anna Mitterer und Olivia Kurz (jeweils U17W) und Leila Gschwentner (Juniorinnen) zeigten sich ebenfalls unbeeindruckt von dem steilen Anstieg und belegten allesamt Podiumsplätze (Leila / Anna - jeweils Platz 2, Olivia - Platz 3).

Simon Freisinger (U17 - 6. Platz), David Kappacher (Junioren - 10. Platz), Simon Gall (Junioren - 13. Platz) rundeten die starke Mannschaftsleistung ab.

Fotos vom Rennen (v. R. Gschwentner)

Bericht: A. Kronthaler

Share

vereinswappen logo

Logo RBK Tom Tailor Kitzbuehel
 Lechner

Porsche Woergl Logo

advorics  bergbauer ASKOE
 Sport Woergl  arboe

Lueftner

DeCillia  Firmenkarte Haidacherbike thumb
Zum Seitenanfang